Johannes Gürth stammt aus Wien und studierte dort bei Mitgliedern der Wiener Philharmoniker. Danach folgten Studien in Salzburg, Bern und am Banff Centre in Kanada sowie Meisterkurse bei Max Rostal und Kim Kashkashian. Er war Solobratschist der Camerata Salzburg unter Sàndor Vègh und trat regelmässig als Solist mit Kammerorchestern der Schweiz und Österreich auf. Er konzertierte als Kammermusiker unter anderem in Lockenhaus auf Einladung Gidon Kremers und in zahlreichen Radioaufnahmen für ORF und CBC. Johannes Gürth ist seit 1990 Mitglied des Tonhalle-Orchesters Zürich.